Potenziale entfalten

 

Kraftquellen gibt es viele!

In unserer hektischen und herausfordernden Zeit ist es wichtiger denn je, dass wir lange und gut bei Kräften bleiben. Es gibt viele Möglichkeiten, wie wir uns stärken können: QiGong und  Meditation gehören ebenso dazu wie heilsame Lieder chanten, gesunde Ernährung, Bewegung an der frischen Luft, die Pflege von Freundschaft und  Gemeinschaft.  All das kann dazu beitragen, dass unser Körper Glücksbotenstoffe produziert und wir in zuversichtlicher Stimmung in unserer Kraft und unserer Mitte (dem Herzen) ankommen -  dann fällt es leichter, unser Potenzial voll zu entfalten. Wählen Sie aus meinem Angebot das für Sie Passende aus!

Kraftquellen

Qigong

In der Ruhe liegt die Kraft - mit sanften Körperbewegungen und/oder unserer Vorstellungskraft bringen wir unsere Energie zum Fließen und unseren Geist zur Ruhe. Kurs: Jeden Dienstag, 16.00 Uhr, Kurhotel Sankt Josef, Bad Dürrnberg, ab Mai 2024 jeden Samstag, 8.00 im Strandbad Ibm

Wie geht's?

Mit dieser Floskel wollen wir die Befindlichkeit anderer erfragen. Tatsächlich hat die Art unseres Gehens viel mit unserer Stimmung zu tun. Langsame Gehmeditation jeden Donnerstag, 16.00 Uhr, Treffpunkt Camping Aigen/Aignerwald, nur bei trockenem Wetter. Tel. Voranmeldung erbeten: 0699/15524435

Potenziale

Die Neurowissenschaft und Neurodidaktik haben uns neue Methoden zur Verfügung gestellt, mit denen wir unser individuelles Potenzial oder das eines Teams, einer Gruppe voll entfalten können. Maßgeschneiderte Angebote auf Anfrage


QiGong - Vitalität und Gelassenheit

QiGong kurzgefasst bedeutet: durch beständiges Üben die Lebenskraft zu stärken. Qi = Lebenskraft / Energie und Gong = Fähigkeit, Fleiß, Erfolg... QiGong ist Teil der Traditionellen Chinesischen Medizin (TCM), die von einer Grundannahme ausgeht, nämlich: Es gibt nur eine einzige Ursache von Krankheit und Schmerz, das ist Energieflussblockade.
Mit QiGong kann es gelingen, körperliche und emotionale Blockaden zu lösen und den Geist zu beruhigen. 
Das Gefühl von Selbstwirksamkeit, die Vitalität, Widerstandskraft und Gelassenheit werden gestärkt - QiGong ist somit ein wunderbares Instrument der Selbstfürsorge.
 
Es gibt viele Arten von QiGong: im Stehen, Gehen, Sitzen. Liegen... stilles QiGong (Arbeit mit der Vorstellungskraft) und bewegtes QiGong. Wir schulen dabei den Körper (Muskulatur, Sehnen, Faszien, Organe...), den Geist (indem wir die Aufmerksamkeit auf die Wahrnehmung des Körpers richten) und den Atem, den wir sanft durch die Nase fließen lassen.
 
QiGong ist mittlerweile gut erforscht: Über 3000 Studien weltweit haben aufgezeigt, dass QiGong in Therapie und Prävention unter anderem bei folgenden Indikationen wirksam ist:
  • Erkrankungen des Bewegungsapparates
  • Magen- und Darmstörungen
  • kardiovaskuläre Erkrankungen
  • Asthma bronchiale
  • Kopfschmerzen
  • Fibromyalgie
  • Morbus Parkinson
  • Tinnitus
  • Krebserkrankungen
  • Wechseljahrbeschwerden
  • Autismus
  • Depression
  • Angststörungen
  • Posttraumatische Belastungsstörungen
  • Burn Out
  • Schlafstörungen

Wenn Du üben willst, dann übe. Wenn Du nicht üben willst, dann übe!

Möge die Übung gelingen! (Das wünschen Ihnen die alten Meister und ich)

Kurse 2024: Jeden Dienstag, 16.00, Kurhaus St. Josef, Bad Dürrnberg, Ab Mai 2024: jeden Samstag, 8.00, Strandbad Ibm

Keine Vorkenntnisse erforderlich

  


Wie geht's?

Diese Frage stellen wir häufig, wenn wir die Befindlichkeit anderer erkunden wollen. Tatsächlich gibt es eine Bedeutungskoppelung zwischen der Art bzw. der Haltung beim Gehen und unserem emotionalen Befinden. Das Gangmuster depressiver Menschen unterscheidet sich beispielsweise von jenem fröhlicher, dynamischer Menschen. Die gute Nachricht ist: mit unserer Körperhaltung, unserer Art, aufrecht und bewusst zu Gehen und zu Atmen, können wir unsere Stimmungslage positiv beeinflussen, da sich Körper, Geist/Gefühle und Seele in ständiger Wechselwirkung befinden.

Langsame Gehmeditationen gibt es so gut wie in allen Kulturen. Das "Wandeln" in Klostergängen beispielsweise ist uns in unserer Kultur durchaus vertraut, auch Pilgern ist mit eher langsamem und bewusstem Voranschreiten verbunden.

Wenn wir mit jedem Schritt sanft die Erde berühren, den Blick in die Ferne richten und gleichzeitig bewusst unseren Atem begleiten, kommen wir zur Ruhe. In der Ruhe liegt die Kraft - unsere Selbstheilungskräfte können wirksam werden.

Am schönsten ist Gehmediation in Natur - frische Luft, Wald und Wiesen tragen zusätzlich zu unserem Wohlbefinden bei.


Potenziale entfalten

Wer sich selbst mit all seinen Stärken (und Schwächen) kennt, kann das eigene Potenzial besser entfalten. An der Universität Zürich wurde eine Methode entwickelt (ZRM®), die sehr hilfreich ist, die eigenen Verhaltensweisen und eingefahrenen (Kommunikations-) Muster besser zu verstehen und auszugleichen. Das erhöht unseren Handlungsspielraum und unser Verständnis für uns selbst und unsere Mitmenschen. ZRM® eignet sich auch sehr gut, wenn es darum geht, eigene Bedürfnisse sichtbar zu machen, Ziele zu erreichen und Entscheidungen zu treffen. Es ist eine Methode der Selbstregulierung und des Selbstmanagements. Es eignet sich auch für die Arbeit mit Teams zur Visions- / Zielfindung, gemeinsamer Positionierung und Umsetzung von Maßnahmen.
 
Weitere Methoden: qualifizierte Interviews, Appreciative Inquiry, World Café, Open Space, biographisches Schreiben

Mein Angebot: Einzel-, Kleingruppen oder Seminarsetting, Teams, Vereine, Gemeinden, Unternehmen...


Dr. phil. Sieglinde Trunkenpolz

Zertifizierte Trainerin für Selbstmanagement (ZRM® ) und Qi-Gong (IQTÖ), Achtsamkeitsretreat bei Thich Nhat Hanh - weltweit bekannter Zenmeister und "Vater der Achtsamkeit",  2014 im EIAB/Deutschland und Jänner 2024 im Sankofa Village/Vietnam (in Memoriam Thich Nhat Hanh), Studienaufenthalte in China, Indien, Kanada.

Gründerin und langjährige Betreiberin der Agentur Social Topics. Ausgebildete Moderatorin / Seminarleiterin, CSR- und Gemeinwesenberaterin , Absolventin der Seminarreihe "Biographisches Schreiben"  Goldmund-Verlag 2020 und  "Heilsames Singen" (Schloss Goldegg 2023)

Jahrgang 1958, Mutter einer wunderbaren Tochter, seit 2018 im "Unruhestand"